Wir sind Hertha!

Am 25. Juli 1892 gründeten die Brüderpaare Fritz und Max Lindner sowie Otto und Willi Lorenz Hertha BSC. Die blau-weiße 'Hertha' - ein Ausflugsdampfer auf Spree und Havel - stand den Gebrüdern dabei als Namensgeber Pate. Seitdem hat die 'Alte Dame‘, genauso wie ihre Geburtstagstadt eine wechselvolle Geschichte durchlebt. Aus dem BFC Hertha 92 entwuchs 1923 nach der Fusion mit dem finanzkräftigen Berliner Sport-Club Hertha BSC. In der Folge erreichten die Blau-Weißen ab 1926 sechs Mal in Folge das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft, 1930 und 1931 feierte die Mannschaft den Titelgewinn. Nach dem 2. Weltkrieg nahm der Club den Spielbetrieb zunächst als SG Gesundbrunnen wieder auf, ehe die Alliierten 1949 den Namen Hertha BSC wieder zuließen. Acht Jahre dauerte es, bis die Blau-Weißen die Berliner Meisterschaft wieder für sich entschieden - ein Erfolg, den die Mannschaft 1961 und 1963 wiederholte.

Mit der Gründung der Bundesliga im Sommer 1963 erlebte Hertha BSC von der Rückversetzung in die Regionalliga (1965-1968) bis zum Vizemeistertitel in der 1. Liga (1974/75) und der Teilnahme an der UEFA Champions League (1999/00) alle Höhen und Tiefen des Fußballs. Auf zwei Abstiege folgte die jeweilige Rückkehr ins deutsche Oberhaus 2011 und 2013 und die erneute Qualifikation für den Europapokal 2016 und 2017. Nicht zuletzt nach dem Fall der Berliner Mauer ist Hertha BSC der Klub der Hauptstadt, der Fans aus Ost und West vereint.

Die Zukunft gehört Berlin

Im Sommer 2017 feierten die Blau-Weißen ihren 125. Geburtstag. Seit der Jubiläumssaison begleitet den Verein das Motto 'Die Zukunft gehört Berlin' - dies ist ein Versprechen, das wohl alle Berlinerinnen und Berliner unterschreiben: Die krisenerprobte Stadt ist in ihrer Vielfalt einzigartig, selbst aus Rückschlägen zieht sie neue Kraft und stellt sich neuen Herausforderungen. Die wachsenden Einwohnerzahlen der vergangenen Jahre, das Start-up Mekka und viele weitere positive Entwicklungen belegen, dass der Spreemetropole eine goldene Zukunft bevorsteht. Ähnliches gilt für Hertha BSC, das sich für die Werte Vielfalt und Fortschritt einsetzt und so perfekt zur Stadt passt: Mit diesem Motto richtet die 'Alte Dame' den Blick nach vorne und feiert stolz das erfolgreichste Kapitel der Vereinsgeschichte: Die Zukunft, die bei Hertha BSC auf eine lange Tradition fußt.

Unser Ethikkodex

Präambel

1892 im Wedding geboren, in einer langen und ereignisreichen Vereinsgeschichte gewachsen und zu Hause in ganz Berlin – das ist Hertha BSC. Wir sind stolz auf unsere lange Clubtradition, richten unseren Blick gleichzeitig stets nach vorne und setzen uns für Vielfalt und Toleranz ein.

Berlin ist für alle – Hertha ist für alle! Unsere ‘Alte Dame’ ist seit eh und je blau-weiß und dabei gleichzeitig so bunt, offen, laut und engagiert wie ihre Geburtsstadt.

Mit diesem Ethikkodex möchten wir gemeinsame Spielregeln für alle Blau-Weißen festlegen. Indem wir dadurch Einheit schaffen, möchten wir unseren Zusammenhalt als Hertha-Familie stärken, füreinander und für unsere gemeinsamen Überzeugungen einstehen und es jedem Menschen ermöglichen, sich in unseren Reihen wohlzufühlen.

Der Kodex ist eine Grundhaltung für alle Herthanerinnen und Herthaner. Jeder und jede einzelne Blau-Weiße ist ein wichtiger Teil unseres Clubs, prägt unsere Werte, unser Vereinsleben und unsere Wahrnehmung. Der Kodex enthält Werte, denen wir uns als Herthanerinnen und Herthaner verpflichtet fühlen und die wir weitergeben möchten. Ziele, die wir uns als Team setzen und zusammen erreichen werden. Überzeugungen, die zu unserem Club gehören wie unsere Fahne und unser Berlin.

Diese Grundsätze sind ein gemeinsam erarbeitetes Werk von Verein und Fans.

Dahinter versammeln wir uns, schaffen Inspiration, Begeisterung sowie Weiterentwicklung und gehen so gemeinsam in unsere Zukunft.

HERTHANERINNEN UND HERTHANER …

... SIND BLAU-WEIß

Egal, welche Hautfarbe wir haben, woran wir glauben oder nicht glauben, wen wir lieben, wie wir sind und wo wir herkommen - wir sind so vielfältig wie unser Berlin. In unserer Hertha-Familie finden alle ihren Platz.

… STEHEN AUF UND FÜREINANDER EIN

Erkennen wir Grenzüberschreitungen, die Menschen verletzen, so zeigen wir Haltung und schreiten ein. Wir lernen aus unserer eigenen Geschichte und stellen uns gegen Rassismus, Antisemitismus und Sexismus, Diskriminierungen aufgrund von geschlechtlichen Identitäten oder sexuellen Orientierungen, körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen sowie andere Angriffe auf unsere Mitmenschen. Stattdessen setzen wir uns aktiv für deren Würde ein und beschützen diese.

… WOLLEN IMMER BESSER WERDEN

Wir nehmen Kritik sowie neue Herausforderungen an und entwickeln uns weiter. Wir hören einander zu, gehen aufeinander ein und motivieren uns gegenseitig. Dabei begegnen wir uns auf Augenhöhe, um die Position des anderen zu verstehen.

… ZEIGEN RESPEKT

Wir akzeptieren und respektieren die Menschen, denen wir begegnen und erwarten Fairplay auch von unserem Gegenüber - egal, ob auf oder neben dem Platz. Wenn wir ein Foul begehen, stehen wir zu unserem Fehler, entschuldigen uns und übernehmen Verantwortung.

… HELFEN

Benötigt jemand Hilfe, reichen wir die Hand und helfen auf. Wir halten die Augen offen, erkennen, wo Unterstützung gebraucht wird und übernehmen gesellschaftliche und soziale Verantwortung.

… ERINNERN SICH

Als Traditionsverein sind wir tief in der Berliner Stadtgeschichte verwurzelt. Die Geschichte ist Teil unserer Identität. Das machen wir uns bewusst und gestalten so aktiv unsere gemeinsame Erinnerung.

… FÜR DIE ZUKUNFT

Wir fördern und unterstützen generationsübergreifend und investieren in unsere Jugend. Wir vermitteln unsere Werte und tragen diese weiter. Die Zukunft gehört Berlin!

… SIND NACHHALTIG

Mit den uns gegebenen Ressourcen gehen wir sorgsam, verantwortungsbewusst und nachhaltig um. Nachhaltigkeit heißt für uns, in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales transparent, effizient und zukunftsorientiert zu handeln.

… SPIELEN IN EINEM STARKEN TEAM

Von unseren Partnerinnen und Partnern erwarten wir, dass sie in unserem Team spielen, unsere Vorstellungen und Werte teilen und diese beschützen und bewahren.