Frühjahrsputz am Olympiastadion ein voller Erfolg
Club | 21. April 2013, 02:16 Uhr

Frühjahrsputz am Olympiastadion ein voller Erfolg

Frühjahrsputz am Olympiastadion ein voller Erfolg

Viele Freiwillige beteiligten sich an der großen Aufräumaktion am Olympiastadion.
Berlin - Am Samstag (20.04.13) luden auf Initiative der SPD Neu-Westend die Berliner Freunde mit ihren Partnern Olympiastadion Berlin und BSR zum 'Frühjahrsputz am Olympiastadion' am Olympischen Platz/Ecke Rominter Allee in Berlin-Westend ein. Auch Hertha BSC unterstütze die Aktion mit vielen Helfern aktiv: Neben dem Nachwuchsteam der U14 mit Trainer Stefan Meisel und den Hertha-Volunteers packten auch Zecke Neuendorf und Pál Dárdai mit an, sogar Herthinho ließ sich blicken.

Darüber hinaus war neben zahlreichen Fans auch die Politik vertreten: Initiator der Aktion Robert Drewnicki, Vorsitzender der SPD Neu-Westend, leistete mit weiteren SPD-Anhängern selber tatkräftige Mithilfe und sorgte so bereits einen Tag vor der Rückkehr von Hertha BSC in die erste Liga für ein erstklassiges Ergebnis.
Gute Mischung aus Arbeit und Vergnügen

Herrlicher Sonnenschein und lockere Unterhaltungen untereinander – vor allem Zecke Neuendorf tat sich einmal mehr als begehrter Gesprächspartner hervor – sorgten fast automatisch für das Befüllen der Mülltüten. Die im wahrsten Sinne des Wortes größten Funde des Tages gelangen dabei den Nachwuchsspielern, die unter anderem neben einem alten Regenschirm und einem Bauzaun auch zwei verrostete Fahrräder entdeckten.

Am Ende der Aufräumarbeit hatten alle ihren Beitrag dazu geleistet, das Waldstück vom Müll zu befreien. Nach getaner Arbeit lud abschließend die Olympiastadion Berlin GmbH noch zu Snacks und Getränken ins Stadionrestaurant ein.

Positives Fazit


Insgesamt zogen alle Beteiligten ein positives Fazit gezogen werden: Zecke Neuendorf meinte, dass dieser Vorgarten vom Wohnzimmer – also dem Olympiastadion – dringend einen Frühjahrsputz brauchte und dankte in der Hoffnung auf möglichst langanhaltende Sauberkeit allen Helferinnen und Helfern für die Mithilfe.

Auch der Abteilungsvorsitzende der SPD Neu-Westend und Hertha-Fan Robert Drewnicki war zufrieden: „Das war die erste gemeinsame Aktion an dieser Stelle, doch nach diesem Erfolg gehe ich davon aus, dass dies jetzt wohl Tradition wird. Es hat gezeigt, wie wichtig es ist, sich vor Ort, also wo etwas liegengeblieben war, ehrenamtlich zu engagieren. Alles hat gestimmt und war perfekt. Wir möchten uns für die Zusammenarbeit mit der Olympiastadion Berlin GmbH und Hertha BSC mit Zecke, Pál und Herthinho bedanken. Es war eine runde Sache!“

Bildergalerie: Müllsammelaktion am Olympiastadion

von Hertha BSC