Davie Selke im Spiel gegen Leipzig.
Profis | 25. September 2021, 17:51 Uhr

„Von A bis Z nicht gut von uns“

Sechs Gegentore nach sechs Punkten aus den vorangegangenen beiden Partien – unsere Herthaner erlebten bei RasenBallsport Leipzig eine bittere Rolle rückwärts. „Es ist schwer, die richtigen Worte zu finden. Das war von A bis Z, von hinten bis vorne nicht gut von uns. Ein Tag zum Vergessen“, sprach Davie Selke Klartext. Der Angreifer wollte von Kritik am Trainerteam nichts wissen und nahm die gesamte Mannschaft in die Verantwortung. „Das haben wir auf dem Platz verzockt. Wir müssen uns bei unseren Fans entschuldigen.“ Die blau-weißen Statements zum Spiel hat herthabsc.com notiert.

Davie Selke: „Es war ein Sch**ßtag, da ist es schwer die richtigen Worte zu finden und ich möchte jetzt auch keine Floskeln raushauen. Wir waren immer einen Schritt zu spät und haben billige Gegentore bekommen. Das war von A bis Z, von hinten bis vorne nicht gut von uns. Ein Tag zum Vergessen. Wir müssen uns auch bei unseren Fans entschuldigen, die hier hingereist sind und tolle Stimmung gemacht haben – sorry von uns Spielern an dieser Stelle, das geht so nicht. Ich packe jetzt das Handy in die Schublade und lasse das zwei Tage sacken, ehe wir es gemeinsam aufarbeiten. Die Schuld liegt mit Sicherheit nicht beim Trainerteam, sowas will ich jetzt weder hören noch lesen – das haben wir auf dem Platz verzockt. Jetzt brauchen wir die Ruhe und Erfahrung von Pál und seinem Team, sie wissen, was das Beste für uns als Mannschaft ist. Nach dem Bayern-Spiel haben wir es zusammen wieder hinbekommen, und ich bin mir sicher, dass es jetzt auch wieder klappen wird."

Krzysztof Piątek: Es ist gerade nicht einfach, etwas zu diesem Spiel zu sagen. Das war enttäuschend, nicht okay und wir müssen an vielen Dingen arbeiten. Ich bin natürlich froh, dem Team nach der langen Pause jetzt wieder helfen zu können, viereinhalb Monate Pause waren aber eine lange Zeit. Es wird noch etwas dauern, bis ich wieder komplett beim Tempo mithalten kann, aber das wird mit der Zeit werden. Jetzt muss erst einmal unser ganzer Fokus Freiburg gelten – wir müssen die Trainingswoche gut nutzen und dann alles daransetzen, den Fans die drei Punkte zu schenken.

von Hertha BSC