Die Logos von Hertha BSC und dem FC Augsburg mit der Anstoßzeit.
Akademie | 14. Mai 2022, 08:00 Uhr

SPIELTACH: U19 möchte Finaleinzug klarmachen!

Acht lange Tage nach dem erfolgreichen Hinspiel beim FC Augsburg steht für unsere U19 nun (endlich) das Halbfinal-Rückspiel um die A-Junioren-Meisterschaft auf dem Programm. Um 11:00 Uhr möchten die Schützlinge von Cheftrainer Michael Hartmann vor heimischer Kulisse im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion den zweiten Schritt gehen und den Einzug ins Endspiel perfektmachen. „Unsere Ausgangsposition ist klar: Wir wollen ins Finale – und das werden wir am Samstag mit aller Deutlichkeit auf dem Rasen zeigen“, betont der Coach vor dem Wiedersehen mit den Fuggerstädtern, bei dem der Übungsleiter ausschließlich auf den Langzeitverletzten Kenan Hadziavdić (Kreuzbandriss) verzichten muss. 

Voller Fokus auf das eigene Spiel 

Trotz des Zwei-Tore-Vorsprungs gehen unsere Blau-Weißen mit vollem Fokus in die Partie und wissen, dass sie im Vergleich zum Hinspiel nicht ein Prozent weniger geben dürfen. „Die Jungs sind gierig und haben in der Trainingswoche einen sehr guten Eindruck gemacht. Jeder Einzelne weiß, worum es geht, da wird niemand nachlassen, sondern im eigenen Stadion vor unseren Fans eher nochmal eine Schippe drauflegen wollen“, untermauert Hartmann die Leistungsbereitschaft seiner Spieler. Dass die Augsburger in der laufenden Saison in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest mehrfach bewiesen haben, dass sie nach Rückständen zurückkommen und diese sogar drehen können, spielt in der Vorbereitung unserer Spreeathener jedoch keine allzu große Rolle. „Wie vor dem Hinspiel haben wir uns auch für das Duell am Samstag nicht mehr als sonst mit dem Gegner beschäftigt. Klar wissen wir, was uns erwartet, dennoch liegt unser Hauptaugenmerk auf unserem Spiel und unseren Stärken“, macht der Fußballlehrer deutlich. Dass es eine Entscheidung im Fall der Fälle erst im Elfmeterschießen geben kann, ist dem erfahrenen Trainer bewusst. „Wir haben nicht extra Elfmeter trainieren lassen, sind allerdings auf alle Szenarien vorbereitet“, vergewissert Hartmann, für den der mögliche Finaleinzug die dritte Endspiel-Teilnahme bedeuten würde. 

Wer nicht vor Ort im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion dabei sein kann, hat die Möglichkeit, die Partie live auf Sky Sport Bundesliga 2 zu verfolgen. Der Bezahlsender startet seine Übertragung um 10:50 Uhr mit Moderator Torsten Kunde, Hannes Herrmann kommentiert. 

Allgemeine Infos zum Spiel:

  • Der Einlass ins Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion erfolgt ab 09:30 Uhr.
  • Zugang über die Friedrich-Friesen-Allee, abgehend vom Glockenturm bzw. Waldbühne. Über die Hanns-Braun-Straße ist kein Zutritt möglich.
  • Durch die in Berlin seit dem 1. April 2022 in Kraft getretene SARS-CoV-2-Basisschutzmaßnahmenverordnung entfallen bei unseren Heimspielen jegliche Corona-Maßnahmen.
  • Es gibt keine Tageskasse vor Ort.
  • Ein Imbiss-Stand ist vor Ort.
  • Der Ausschank von Vollbier ist bei Jugendspielen nicht gestattet. 

von Simon Jötten