Übergabe des Zertifikats Sustainsclub

Ökologischer Fußabdruck

Hertha BSC engagiert sich im Klimaschutz und will schrittweise nachhaltiger wirtschaften und seine Emissionen reduzieren. Dafür hat unser Hauptstadtclub 2020 in Zusammenarbeit mit der Berliner Energieagentur (BEA) erstmals seinen CO2-Fußabdruck bestimmt.

Transparenz als Schritt zur Emissions-Reduzierung

Ziel der BEA-Studie zur Erfassung des Corporate Carbon Footprint war es, unsere Treibhausgasemissionen für die Saison 2018/19 zu erfassen und transparent zu machen. Die Berichterstellung und alle Berechnungen folgen den internationalen Standards des Greenhouse Gas Protocol (GHG Protocol). Das 'GHG Protocol' fordert die Berichterstattung sowohl über direkte Emissionen aus Verbrennungsprozessen (Scope 1) als auch von Emissionen aus dem Verbrauch von bezogener Energie wie Strom und Wärme (Scope 2). Über weitere indirekte Emissionen aus vor- und nachgelagerten Prozessen (Scope 3) wird je nach Relevanz und Datenverfügbarkeit ebenfalls berichtet. Die Ergebnisse der Studie wurden von der GUTcert GmbH überprüft und zertifiziert.

Diagram ökologischer Fußabdruck

Das Ergebnis der Studie: Der sogenannte 'CO2-Fußabdruck' von Hertha BSC beträgt 10.550 t CO2-Äquivalent. Etwa 90 Prozent der Emissionen fielen mit 9.576 t-CO2- im sogenannten Scope 3 bei den vor- und nachgelagerten Prozessen an, also den Prozessen, die von Hertha BSC nur bedingt zu beeinflussen sind. Konkret verursacht der Transport der Fans zu Heim- und Auswärtsspielen mit Abstand die meisten Emissionen (74 Prozent). Die Geschäftsreisen stehen mit neun Prozent der Gesamtemissionen an zweiter Stelle und der Einkauf von Merchandise-Produkten folgt mit fünf Prozent an dritter Stelle. Indirekte Emissionen wie der Verbrauch von Strom- und Wärmeenergie (Scope 2) machten insgesamt 959 t-CO2-Äquivalente aus. Auf direkte Emissionen aus Verbrennungsprozessen entfielen lediglich 14 t-CO2-Äquivalente.

Vermeiden – Verringern – Kompensieren

Nach dem Prinzip Vermeiden – Verringern – Kompensieren strebt unser Hauptstadtclub an, klimafreundlicher zu werden. Durch diverse Maßnahmen und Projekte in verschiedenen Bereichen soll das gelingen.