Die Ergebnisse unserer Akademie in der Übersicht.
Akademie | 22. November 2021, 12:41 Uhr

Intensives und beeindruckendes Wochenende unserer 'Bubis'

Einen Punkt in der Ferne bei Energie Cottbus brachte unsere U23 zurück in die Hauptstadt - bei unserer U19 waren es derer gleich drei. Unsere A-Junioren empfingen am Samstagmittag den FC St. Pauli und ließen den ‘Kiezkickern‘ beim 4:2 (4:2) keine Chance. Besonders stach unser Kapitän Mesut Kesik mit einem Doppelpack heraus. „Das war ein verdienter Sieg“, zog Coach Michael Hartmann ein positives Fazit und lobte: „Hervorzuheben war, mit welcher Zielstrebigkeit wir nach vorne gespielt haben.“ Durch den 'Dreier' und der gleichzeitigen Niederlage Holstein Kiels, sprangen unsere Blau-Weißen auf Tabellenplatz eins und sorgen somit für die Besonderheit, dass beide Junioren-Bundesligen Nord/Nordost von unserer ‘Alten Dame‘ angeführt werden.

[>]
Das war ein schönes Derby mit guter Stimmung. Der Boden war nicht leicht für beide Teams, umso schöner, dass wir trotzdem mutig kombiniert und mit viel Tempo nach vorne gespielt haben.
[<]

-Oliver Reiß

Denn auch unsere U17 war am Wochenende erfolgreich im Einsatz, als sie bei Viktoria 1889 Berlin zu Gast war. Unsere Spreeathener gewannen das Stadtduell bei den Lichterfeldern souverän mit 4:0 (1:0) und festigten dadurch ihre Tabellenführung mit nunmehr fünf Punkten Vorsprung auf den FC St. Pauli, der auch noch ein Spiel mehr auf dem Konto hat. Dementsprechend zufrieden kommentierte Übungsleiter Oliver Reiß die Partie: „Das war ein schönes Derby mit guter Stimmung. Der Boden war nicht leicht für beide Teams, umso schöner, dass wir trotzdem mutig kombiniert und mit viel Tempo nach vorne gespielt haben.“ Besonders stolz war er auf die Tatsache, „dass wir wieder die Null gehalten haben“.

U16 mit eindrucksvollem Auftritt, Heimsieg für unsere U14

Das durfte sich an diesem Wochenende auch unsere U16 auf die Fahne schreiben. Dazu kamen vier eigene Tore bei RasenBallsport Leipzig, sodass nach 90 Minuten ein 4:0 (2:0)-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel stand. Besonders erwähnenswert dabei: Leipzig holte bis zu dem Spiel die maximale Punkteausbeute und kassierte überhaupt erst sechs Gegentore. „Wir haben gerade in der ersten Halbzeit sehr stark gespielt“, resümierte Cheftrainer Rejhan Hasanović. „RB kam mit Wut im Bauch aus der Kabine und hat gedrückt, aber wir hatten immer wieder gute Umschaltmomente.“ Der Bosnier betonte zudem nochmals die Freude über dieses deutliche Ergebnis: „Dass wir in Leipzig 4:0 gewinnen konnten, ist wirklich etwas Besonderes!“

[>]
Das war eine chancenreiche Partie, die wir noch höher hätten gewinnen können.
[<]

-Tobias Jung

Während unsere U15 ihr Testspiel gegen den FC Kopenhagen mit 1:2 verlor, fuhr unsere U14 genau wie unsere U16 einen Zu-Null-Sieg ein. Unsere Spreeathener empfingen am Sonntagmorgen den Friedenauer TSC und verbuchten einen 3:0 (2:0)-Heimerfolg. Damit kletterten unsere Herthaner in der C-Junioren Verbandsliga auf den zweiten Rang. „Das war eine chancenreiche Partie, die wir noch höher hätten gewinnen können“, so Coach Tobias Jung. „Die vielbeinige Abwehr und ein sehr starker Gäste-Keeper haben das jedoch verhindert.“

U13 zurück in der Erfolgsspur, U9/U10 mit Remis im Topspiel

Unsere U13 ist zurück auf der Siegerstraße! Nach drei unglücklichen Niederlagen in Folge, hatten die Schützlinge von Michael Dober endlich wieder einen Grund zum Jubeln. Zu Gast beim SV Empor Berlin traten unsere Spreeathener sehr dominant auf und holten einen 4:0 (2:0)-Sieg in der Fremde. „Wir haben uns zahlreiche Möglichkeiten erspielt und waren auch im Spiel gegen den Ball sehr sicher“, lobte Dober und resümierte: „Da wir kaum eine Chance von Empor zugelassen haben, ist der Sieg auch in der Höhe völlig verdient.“

Einen Sieg hätte sicher auch unsere zweitplatzierte U9/U10 gerne gefeiert, um am Gegner und Ligaprimus Rot-Weiß Viktoria Mitte in der Tabelle vorbeizuziehen. Nach einer etwas verschlafenen ersten Halbzeit reichte es durch eine enorme Leistungssteigerung in Hälfte zwei immerhin noch zu einem 2:2 (0:2).

von Nicolaus Seiler