Wilhelm Wernicke Preis

Die Hertha BSC Stiftung fördert mit dem Wilhelm Wernicke Preis Initiativen und Projekte der Jugendhilfe; das können Jugendprojekte in Sport und Kultur oder auch Maßnahmen zur Integration junger Menschen sein. Denn Fairness, Toleranz und Solidarität gehören im Sport seit jeher zu den elementaren Werten. Fußball bringt Menschen zusammen, die sich sonst nicht begegnet wären, stellt gemeinsames Erleben in den Mittelpunkt und sorgt für gegenseitiges Verständnis.

Ob Kinder- und Jugendarbeit, die Unterstützung sozial benachteiligter Gruppen, der Kampf gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit im Sport oder ein verwandtes Thema; der jährlich vergebene Wilhelm Wernicke Preis will Anreiz für Organisationen, Projekte und/oder Einzelpersonen aus der Region Berlin-Brandenburg sein, sich im Umfeld des Sports für Jugendprojekte sozial-gesellschaftlich zu engagieren.

Der Wilhelm Wernicke Preis wurde 2020 auf Initiative von Bernd Schiphorst, Vorsitzender der Hertha BSC Stiftung, ins Leben gerufen und ist ein wichtiger Beitrag zum sozialen und karitativen Profil von Hertha BSC. Wie der gesamte Verein vertritt auch der Preis die universellen Werte Fortschritt und Vielfalt und setzt sich nachhaltig für ein faires sportliches und gesellschaftliches Miteinander ein.

Vorschlag einreichen!

Kontakt
Hertha BSC Stiftung
Hanns-Braun-Straße Friesenhaus 2
14053 Berlin

stiftung@herthabsc.de