Ukraine-Hilfe

Täglich erreichen uns schreckliche Nachrichten und Bilder aus der Ukraine. Unserem europäischen Nachbarland, in dem Wladimir Putin seit dem 24. Februar einen Krieg führt, der sinnlos Menschen tötet, Familien auseinanderreißt und für großes Leid sorgt. Wir verurteilen den russischen Angriff, die kriegerischen Handlungen und benennen sie als das, was sie sind: ein Verbrechen an der Menschheit und ein Angriff auf die friedliche Werteordnung. „Unsere Gedanken und unsere Sorgen gelten den betroffenen Menschen in der Ukraine, denn es trifft immer diejenigen, die mit der Sache am wenigsten zu tun haben: die Menschen, die einfach nur ihr Leben in Freiheit leben wollen“, drückt Fredi Bobic stellvertretend für Hertha BSC sein Mitgefühl aus.

[>]
Unsere Gedanken und unsere Sorgen gelten den betroffenen Menschen in der Ukraine, denn es trifft immer diejenigen, die mit der Sache am wenigsten zu tun haben: die Menschen, die einfach nur ihr Leben in Freiheit leben wollen.
[<]

-Fredi Bobic

Mitgefühl, aber auch Entsetzen, Trauer, Angst und Wut bewegen uns alle in diesen Zeiten. Alles, wofür dieser Krieg steht, ist nicht mit den Werten unserer Gesellschaft, unserer Stadt und unseres Vereins vereinbar. Dies zeigen nicht nur hunderttausende Demonstrantinnen und Demonstranten auf Friedenskundgebungen eindrucksvoll. Täglich bündeln die Einwohnerinnen und Einwohner Berlins ihre Kräfte, spenden dringend benötigte Hilfsmittel, bieten Unterkünfte an oder heißen die geflüchteten ukrainischen Menschen willkommen. Darauf sind wir stolz – und wollen an dieser Stelle verschiedenste Möglichkeiten aufzeigen, wie sich jede einzelne Person selbst einbringen kann.

Wo wir helfen können:

Hilfe & Maßnahmen von Hertha BSC:

Selbstverständlich packen wir als Club auch selbst mit an. An dieser Stelle stellen wir euch das Engagement unseres Vereins vor, mit dem wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen möchten. Ob Einladungen zu Spieltagen, Statements im Stadion, Unterkunfts-, Trainings- und Spielmöglichkeiten für geflüchtete Kinder und ihre Familien oder Unterstützung des großartigen Einsatzes unserer aktiven Fans – hier findet ihr eine Übersicht der vielen verschiedenen blau-weißen Aktionen. Denn: Herthanerinnen und Herthaner helfen!